HISTORIE

Ein Familienbetrieb stellt sich vor.

1964
eröffnete Rudolf Karl in München das Handelsunternehmen Rudolf Karl, ein Familienbetrieb für Papierwaren zur Versorgung des regionalen Bäcker- und Konditorgewerbes. Der aus einfachen Mitteln mit seiner Ehefrau Hertha Karl gegründete Vertrieb weitete in den nachfolgenden Jahren das Sortiment an Papierprodukten erfolgreich aus.


1965
In einer Garage in München-Schwabing werden die Papierwaren gelagert und mit einem VW-Bus an die Kunden in Oberbayern ausgeliefert.


Unterdessen wächst mit Susanne Karl die zweite Generation heran.


1969
operierte das Familienunternehmen als Kommanditgesellschaft. Als der Papierwarenbedarf zunehmend von den großen Bäcker- und Konditor- Innungsbetrieben zusammengefasst und beschafft wurde, nahm der Vertrieb von Verpackungsprodukten zu und löste den reinen Handel von Papierwaren damit ab. In diesem Zuge wurden die Geschäftstätigkeiten erweitert und der Firmensitz in die Laimerstraße 36 in München verlegt. Von hier aus konnte der Komplettbedarf von Großkunden erfüllt werden.

Nachfolger Robert Anton Karl erblickt 1969 erstmalig das Licht der Welt.


1982
Umfirmierung in Papier Karl GmbH & Co. Vertriebs-KG. Das Vertriebsteam wurde durch den Eintritt der zweiten Generation mit Susanne Karl in die Verwaltungsräume in München/Laimerstrasse verstärkt.


1989
Frau Hertha Karl übernimmt die Geschäftsführung.
Herr Rudolf Karl bleibt aktiver Gesellschafter des Unternehmens.


1990
wird durch den Eintritt des künftigen Firmennachfolgers Robert Karl das Familienunternehmen komplettiert.

Als Reaktion auf den wachsenden Verdrängungswettbewerb spezialisierte sich die Firma Papier Karl GmbH & Co. Vertriebs-KG zunehmend auf den Handel im Bereich Kartonagen mit Schwerpunkt von Wellpappenverpackungen. Im Laufe der Zeit veränderten sich die Marktanforderungen. Dadurch entwickelte sich die innovative Konzeption, die Lücke zwischen dem reinen Handel und dem Großhersteller zu besetzen. Zielsetzung war es hierbei, die Servicekompetenz aus über 30 Jahren Handelstätigkeit mit der Eigenproduktion von Wellpappen-Faltkartons zu verbinden.


1997
wurde der Aufbau der Eigenproduktion von dem jetzigen Firmeninhaber Robert Karl in Finsing nahe München im Zerndl-Hof realisiert. Da sich die Geschäftstätigkeit immer mehr an die Produktionsstätte verlagert hatte, vollzog sich auch zunehmend der Generationswechsel.


1998
als 15-jähriger Schüler tritt Werner Autengruber als Aushilfsarbeiter in unser Unternehmen ein.


1999
erfolgte die vollständige Geschäftsübergabe an Herrn Robert Karl. Durch die erfolgreich begonnenen Produktionstätigkeiten, verbunden mit dem Aufbau mehrerer Außenlager zur Erfüllung der Abrufaufträge, erlebte das Unternehmen einen rasanten Aufstieg.


2003/2004
wurde folgerichtig der Maschinenpark mit vollautomatisierter Inlinetechnik modernisiert und damit die Produktionstätigkeit weiter erheblich ausgebaut.

Dazu musste das Produktionsgebäude in Eichenried erweitert werden.

Ab 2003/2004 ist Lola Karl mit dabei.


2005
Der Betriebs-Standort Eichenried platzt aus allen Nähten. Die Suche nach einer neuen Betriebsstätte im Landkreis beginnt. Bis dahin ist schönes Wetter zur Außenlagerung goldwert.

Die nächste Generation wächst heran. Im April 2005 kommt Nachfolger Thomas Rudolf Karl zur Welt.


2006
stand das Familienunternehmen vor einem neuen Lebensabschnitt mit dem Kauf eines eignen Industriegeländes in Hörlkofen bei Erding. Durch das ehemalige Ziegeleiwerk zwischen der Messe München und dem Flughafen gelegen mit einer Gesamtfläche von 6 Hektar, davon mit etwa der Hälfte als Gewerbegrund, schaffte sich der Verarbeitungsbetrieb die räumlichen Voraussetzungen für den weiteren expansiven Kurs der Firma Papier Karl.

Herr Werner Autengruber wird während dieser Entwicklung zum Betriebsleiter ernannt.


2007
wurden vor dem Umzug im Frühjahr die Bautätigkeiten für die neue Produktionshalle sowie der Umbau an den Bestandsflächen abgeschlossen. Durch den Zusammenschluss aller Lager- und Logistikflächen im direkten Anschluss an die Produktion, sind am Standort die idealen Voraussetzungen für ein ausbaufähiges Verarbeitungswerk geschaffen worden, welches den wachsenden Ansprüchen unserer Bedarfsträger voll gerecht wird.


2008
wurden weiter Investitionen in den Maschinenpark und die Lagerlogistik getätigt, um dem Dienstleistungsgedanken produktionstechnisch noch besser gerecht zu werden.


2009
Sprengung des 36 m hohen Kamins und Abriss der alten Ziegelei-Hallen. Ankauf von benachbartem Grundstück. Gesamtareal neu ca. 8 Hektar.

Weiblicher Nachwuchs: Unsere Angelina Maria Karl kommt im Frühling 2009 zur Welt.

Bau der Produktionshalle 2 mit Verbindung zur Produktionshalle 1

sowie Sanierung und Ausbau der Lagerhalle Süd.

Kauf der neuen Faltschachtel-Anlage für übergroße Formate.


2010
Anschaffung weiterer Verarbeitungsanlagen für Stanzzuschnitte in hohen Auflagen sowie für 3-wellige Qualitäten in Überformaten.

Ausbau der Paletten-Logistik und Automatisierung der Förderanlagen. Produktionsstart mit der Autoplatine.
Beginn der Bautätigkeiten für das neue Verwaltungsgebäude. Das alte Büro wird zu eng…


2011
Bau der neuen Lager- und Logistikhalle mit neuem Bürogebäude. Aufbau der Paletten-Hochregallager und der Kabelspulen-Fertigung für die Elektronik-Industrie.

2011-6

Mit Leila Suzana Karl kommt die zweite Tochter im Juni 2011 zur Welt.


2012
5.000 neue Paletten-Stellplätze werden geschaffen. Der Fuhrpark wird erweitert.


2013
Bau der Lager-und Logistikhalle 3 im Süd-Ost Gelände mit Büroflächen.

Investition in eine neue Hochgeschwindigkeits-Inline Verarbeitungsanlage.

Ausbau des Löschwasserteichs auf dem mittlerweile 3 Hektar großen Waldstück am Betriebsgrund.

Ulrich Hahn wird 2013, nachdem er Jahre zuvor die kaufmännische Ausbildung bei Papier Karl absolvierte, zum Innendienstleiter des Unternehmens ernannt.


2014
Aufbau unseres Tochter-Unternehmens Pack-Haus Verpackungsmittel GmbH.

Inbetriebnahme der Logistikhalle mit neuem Versandbereich und Rampenzufahrt.

Das überregionale Vertriebsteam wird folgerichtig ausgebaut.


2015
Das Unternehmen Papier Karl wird 50 Jahre alt. Am 1. September feiern wir mit allen Partnern und Freunden unser tolles Jubiläum. Eine Taekwondo-Vorstellung, Isabel Edvardsson und Marcus Weiß tanzen ihre Europameisterschafts-Kür, eine Theatervorstellung und abschließend eine Laser-Show bilden das besondere Rahmenprogramm.

. . . und jedes Jahr wächst unser Familien-Unternehmendank Ihrer Unterstützung!

Vielen Dank für Ihre Treue !